BEKAMO

DAS SIND WIR

Wenn das Leben Wellen schlägt und das Gleichgewicht erst wieder gefunden werden muss, bietet bekamo bedarfsgerechte, fachlich fundierte Unterstützung. Es ist unser Ziel, Familien, Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg ein Stück weit zu begleiten – und dabei ihre Fähigkeiten und Stärken zu fördern, bis sie selbstständig weitergehen können.

BEGREIFEN

ERKENNEN

KOMMUNIZIEREN

ARBEITEN

MOTIVIEREN

ORGANISIEREN

  • wie alles begann
    1999
    Gründung eines Einzelunternehmens mit Schwerpunkt Erlebnispädagogik
  • und so spannend ging es weiter
    2003
    Gründung einer GbR durch drei Sozialpädagogen, Geschäftssitz Fischach, Kreis Augsburg, Erweiterung auf Erziehungsbeistandschaften und Sozialpädagogische Familienhilfen
  • Zeit für Veränderung
    2005
    Umfirmierung nach Weißenhorn und Auflösung der GbR
  • endlich in Heidenheim
    2007
    Geschäftssitz nach Heidenheim, Erweiterung auf betreute Umgänge und Hilfen für junge Volljährige
  • jetzt geben wir richtig Gas
    2014
    Umfirmierung in eine gGmbH in Heidenheim, Erweiterung auf Schulbegleitung und Integrationshilfe
  • wir werden größer
    2016
    Eröffnung zweier Schülerwohnheime für minderjährige Ausländer (umA) in Geislingen, Erweiterung auf Betreutes Jugendwohnen (BJW). Erweiterung durch eine weitere Zweigstelle in Günzburg.
  • wir können auch stationär
    2017
    Eröffnung einer Inobhutnahmestelle im Landkreis Göppingen.
  • jetzt sind wir vollständig
    2018
    Erweiterung auf Zweigstelle Ostalbkreis, Neresheim

DAS ZEICHNET UNS AUS

Was zeichnet
bekamo aus?

bekamo ist ein gemeinnütziger freier Träger, der bedarfsgerechte Angebote nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz bereitstellt.

Familien, Kinder und Jugendliche erhalten von uns effiziente, lösungsorientierte Unterstützung auf systemischer Basis.

Wie arbeitet
bekamo?

Wie sehen wir
unsere Aufgabe?

Am Anfang unserer Arbeit steht immer die individuelle Situation der Menschen, die wir begleiten. Unsere Aufgabe ist erfüllt, sobald sie ihre Herausforderungen aus eigener Kraft bewältigen können.

Wir arbeiten nach den sechs Prinzipien „begreifen“, „erkennen“, „kommunizieren“, „arbeiten“, motivieren“, „organisieren“. Ihre Anfangsbuchstaben stehen für den Namen bekamo.

Was bedeutet
bekamo?

LEISTUNGEN

DAS TUN WIR

Der Pädagogik kommt eine Doppelrolle zu, als Reflexions-wissenschaft, Bildungs- und Erziehungszusammenhänge zu erforschen, aber auch als Handlungswissenschaft Vorschläge zu machen, wie Bildungs- und Erziehungspraxis gestaltet und verbessert werden kann.

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

„Fortschritte brauchen Anstöße.“

Für die ganze Familie

Ambulante Unterstützung

31 SGB VIII

Das Miteinander in der Familie ist aus der Bahn geraten. Die Eltern sind überfordert und haben den Überblick verloren. Oft kommen gleich mehrere Probleme zusammen. Oder es sind einfach neue Lebensphasen wie Pubertät, Scheidung oder finanzielle Schieflagen, die das familiäre Gefüge aus dem Gleichgewicht bringen – und die jetzt bewältigt werden müssen.

Unser Angebot

  • Beratung und Begleitung aller Familienmitglieder
  • Ambulante Betreuung im direkten Lebensumfeld
  • Förderung der erzieherischen Kompetenz und Eigeninitiative
  • Bewältigung akuter Krisen und Konflikte
  • Gezielte Unterstützung bei Alltagsproblemen sowie beim Umgang mit Behörden und Ämtern

Darauf legen wir Wert

  • Gegenseitiger Respekt und Vertrauen
  • Individuelle Probleme identifizieren und herausarbeiten
  • Vorhandene Fähigkeiten und Ressourcen aktivieren
  • Eigenverantwortung wecken
  • Klare Ziele vereinbaren und kontrollieren
  • Kommunikation in der Familie verbessern
  • Gemeinsam neue, tragfähige Lösungsmuster erarbeiten
  • Zusammenhalt der Familie stärken

Erziehungsbeistandschaft

„Wer nervt hier wen?“

Für Kinder und Jugendliche

Ambulante Unterstützung

30 SGB VIII

Stress mit Lehrern, Mitschülern und Eltern – das wünscht man keinem jungen Menschen. Vor allem nicht, wenn wichtige Entscheidungen über den Lebensweg immer näher rücken. Aber auch Vereinsamung, Aggression oder kriminelle Tendenzen können den Alltag einer Familie aus den Angeln heben. Ganz zu schweigen von gesundheitlichen oder psychischen Belastungen. Doch wenn sie vor der Tür stehen, heißt es: Diesen Herausforderungen müssen wir uns stellen.

Unser Angebot

  • Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein fördern
  • Soziale und kommunikative Kompetenzen entwickeln
  • Bei akuten Krisen intervenieren
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung erarbeiten
  • Erzieherische Fähigkeiten ausbauen
  • Bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen unterstützen

Darauf legen wir Wert

  • Verständnis für den Einzelnen und seine individuellen Bedürfnisse
  • Selbstvertrauen und Eigeninitiative stärken
  • Meilensteine und Ziele formulieren
  • Positive Konfliktlösungs- und Verhaltensmuster erarbeiten
  • Den Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen, aber die Familie in allen Phasen einbeziehen

Hilfe für junge Volljährige

„Chillen macht auch Arbeit.“

In der Regel 18 bis 21 Jahre

Ambulante Unterstützung

41 SGB VIII

Der Start ins Erwachsenenleben bedeutet, neben neuen Freiheiten, vor allem auch Eigenverantwortung zu übernehmen. Die Eltern sind nicht mehr in der erzieherischen Pflicht. Der junge Volljährige soll nun auf eigenen Füßen stehen. Trotzdem kann es sein, dass er in seiner persönlichen Entwicklung auf Unterstützung angewiesen ist.

Unser Angebot

  • Impulse bei der Persönlichkeitsentwicklung
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Wohnraum und bei der Haushaltsführung
  • Beratung bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz
  • Hilfe im Umgang mit Behörden
  • Als fortgesetzte Unterstützung oder Erstunterstützung nach Vollendung des 18. Lebensjahres

Darauf legen wir Wert

  • Das Individuum und seine Bedürfnisse respektieren
  • Eigenverantwortliche Lebensführung fördern
  • Selbstvertrauen mobilisieren
  • Für die Herausforderungen der neuen Lebensphase sensibilisieren
  • Auf Lösungsschritte und Ziele fokussieren

Begleiteter Umgang

„Ein Ball braucht Anstoß. Ins Tor rollt er von selbst.“

Für die ganze Familie

Ambulante Unterstützung

18 Abs. 3 SGB VIII

Wenn die Eltern nicht mehr zusammenleben, muss die gesamte Familie neue Formen des Umgangs miteinander lernen. Der Anspruch eines Kindes, beide Elternteile zu treffen, ist zugleich eine Chance. Um das Wohl des jungen Menschen sicherzustellen, bietet sich der begleitete Umgang mit einer dritten Person als Lösung an.

Unser Angebot

  • Dem Kind und dem Elternteil am vereinbarten Termin zur Seite stehen
  • Anleitung der Eltern, den Kontakt selbstständig und eigenverantwortlich durchzuführen
  • Unterstützung aller Beteiligten, getroffene Vereinbarungen einzuhalten
  • Motivation der Eltern, den Umgang als positives und erfüllendes Erlebnis zu gestalten

Darauf legen wir Wert

  • Das Wohl des Kindes bei belasteten Situationen sicherstellen
  • Förderung des gegenseitigen Respekts
  • Den Eltern gegenüber wertfrei und parteilos bleiben
  • Kommunikation der Familienmitglieder fördern
  • Loyalitätskonflikte und Schuldgefühle entkräften

Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII

„Wer nur an Quatsch denkt, hat wenigstens was im Kopf.“

Für Kinder und Jugendliche

Ambulante Unterstützung

35a SGB VIII

Immer mehr Kinder und Jugendliche nehmen zusammen mit den Eltern ihr Recht auf Förderung in Anspruch, wenn es um die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben geht. Die Begleitung durch eine Fachkraft kann beim Besuch von Schule oder Tagesstätte neue Chancen eröffnen, sich zu entfalten und sein Potential voll auszuschöpfen.

Unser Angebot

  • Beistand im Schul- und Gruppenleben
  • Förderung von Sozialbeziehungen
  • Unterstützung bei der Teilnahme am Unterricht und beim Lernen
  • Mobilisierung der Kommunikationsfähigkeiten
  • Verbesserung der Selbständigkeit
  • Strukturierung des Alltags

Darauf legen wir Wert

  • Interessen des Kindes vertreten
  • Soziale Kompetenz steigern
  • Selbstbewusstsein fördern
  • Sicherheit in unterschiedlichen sozialen Situationen entwickeln
  • Das Umfeld einbeziehen
  • Akzeptanz von Regeln und Grenzen erkennen

Inobhutnahmestelle

„Es reicht nicht aus, einen gut funktionierenden Verstand zu haben; das Wichtigste ist, ihn auch gut zu nutzen.“ - René Descartes

Für Kinder und Jugendliche

Stationäre Unterstützung

42 SGB VIII

Wenn das Wohl von Kindern und Jugendlichen im normalen Lebensumfeld nicht mehr gewährleitet ist, bietet die Inobhutnahmestelle „I.G.L.U.“, im Landkreis Göppingen, kurzfristig Schutz und Unterkunft. Ein sozialpädagogisches Fachteam kümmert sich dort um einfühlsame Betreuung, bis eine weiterführende Lösung gefunden wurde.

Auf einen Blick

  • Inobhutnahme von bis zu sieben Kindern und Jugendlichen
  • Ab 6 Jahre bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Aufnahme von Mädchen und Jungen
  • Erreichbar Tag und Nacht sowie sonn- und feiertags
  • Landkreisübergreifend

Unser Angebot

  • Schutz der Kinder und Jugendlichen in Notsituationen
  • Clearingstelle – Perspektiven für Kinder und Jugendliche entwickeln
  • Sozialpädagogische Diagnostik
  • Hauseigener Fachdienst zur Unterstützung der Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter
  • Konfliktbearbeitung durch Wiederannäherung zwischen Kind und Eltern / Elternberatung / Begleiteter Umgang / Familiengespräche
  • Wöchentliche Kinderkonferenz
  • Altersgerechte Angebote und Aktivitäten, Feste und Feiern
  • Individuelle kindbezogene Förderung durch Verstärkerpläne
  • Vorleben familiärer Strukturen durch gemeinsames Miteinander
  • Erlebnispädagogik
  • Tiergestützte Auseinandersetzung verschiedener erlebter Traumata
  • Arbeit nach dem Schutzkonzept
  • Begleitung und Unterstützung der Kinder und Jugendlichen bei Schul-, Arzt- und Behördenterminen
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie Klinik, Ärzte, Schule etc.

Darauf legen wir Wert

  • Schutz der Kinder im Vordergrund
  • Grundbedürfnisse sicherstellen
  • Intensive Betreuung
  • Bewältigung akuter Krisen
  • Stabilität und Zuversicht vermitteln
  • Perspektiven erarbeiten

Pflegestellenbegleitung

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

Für Pflegefamilien

Ambulante Unterstützung

§27 ff. SGB VIII

Pflegekinder sind aufgrund ihrer Situation auf ganz besondere Fürsorge angewiesen. Eine Pflegestellenbegleitung trägt dazu bei, die Vielfalt an Herausforderungen zu bewältigen, die auf Herkunftsfamilie, Pflegeeltern und natürlich auch auf das Kind zukommen. Dessen Wohl steht auf jeden Fall im Vordergrund.

Unser Angebot

  • Unterstützung für Pflegeeltern und -kinder
  • Begleitung bei einer geplanten Rückführung
  • Motivation der Eltern, die Bedürfnisse des Kindes zu erkennen
  • Förderung des Vertrauensverhältnisses
  • Intervention bei Konflikten und Krisen

Darauf legen wir Wert

  • Individuelle und einfühlsame Herangehensweise
  • Verarbeitung und Identitätsfindung unterstützen
  • An frühere Bindungen und Beziehungen anknüpfen
  • Entlastung des Kindes von Schuldgefühlen und Loyalitätskonflikten
  • Einsatz systemisch-lösungsorientierter Techniken

Systemische Beratung

„Deine Lösung kennt niemand besser, außer du selbst.“

Für jedermann

Beratung

Selbstzahler

Wer in einer Krise steckt, benötigt schnelle und gezielte Unterstützung. Systemische Beratung ist bestens dafür ausgelegt, Herausforderungen lösungsorientiert anzugehen und in kurzer Zeit neue Wege zu erschließen. Der Berater hilft seinem Klienten, seinen eigenen Erfahrungsschatz zu nutzen und legt dabei einen starken Fokus auf die sozialen Beziehungen.

Unser Angebot

  • Identifikation von Problemstellungen, Wünschen und Zielen
  • Mobilisierung eigener Bewältigungs- und Problemlösungsstrategien
  • Einsatz systemischer Fragestrategien
  • Aktivierung vorhandener Stärken und Fähigkeiten
  • Integration des sozialen Bezugsystems

Darauf legen wir Wert

  • Respekt und Wertschätzung
  • Jeden Klienten in seiner Erfahrungswelt als einzigartig wahrnehmen
  • Unvoreingenommener, einfühlsamer Dialog auf Augenhöhe
  • Den Menschen zum Experten in eigener Sache werden lassen
  • Muster und Zusammenhänge systemisch sichtbar machen

Systemische Supervision

„Wo gehobelt wird, fallen Späne. Und einer muss sie wegkehren.“

Für Teams und Organisationen

Supervision

Selbstzahler

Wenn Menschen zusammenarbeiten, entstehen immer wieder Themen, die aufgearbeitet werden müssen. Eine Systemische Supervision trägt dazu bei, dass sich soziale Gefüge und auch der Einzelne selbst reflektieren. Belastungen und Spannungen, die aus dem Miteinander entstehen, werden am besten mit Blick auf das Miteinander wieder gelöst.

Unser Angebot

  • Optimierung des beruflichen Handelns
  • Verbesserung der Zusammenarbeit von Kunden, Klienten, Mitarbeitern und Teamkollegen
  • Aktivierung der Fähigkeit zur Selbstorganisation
  • Erschließung neuer Handlungsmöglichkeiten
  • Einbeziehung der individuellen Unternehmenskultur und -struktur

Darauf legen wir Wert

  • Herausforderungen und Ziele auf den Punkt bringen
  • Sich selbst von außen wahrnehmen lernen
  • Verständnis fördern für das Denken und Verhalten anderer
  • Den Blick für Muster und Prozesse schärfen
  • Neue Sicht- und Handlungsweisen eröffnen

Systemisches Coaching

„Du gehst auf Reisen? Nimm Gepäck mit, lass Ballast zu Hause“

Für Erwachsene

Beratung

Selbstzahler

Wer im Beruf oder Privatleben weiterkommen will, wer vor Entscheidungen steht oder sich verändern will – der ist oftmals auf einen Impuls von außen angewiesen, um seine ersten Schritte in die richtige Richtung zu lenken. Systemisches Coaching hilft dabei, die eigenen Ziele und den Weg dorthin selbstständig zu finden.

Unser Angebot

  • Unterstützung bei der Entfaltung der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Beratung bei Konfliktsituationen im beruflichen und privaten Umfeld
  • Erweiterung der Handlungsspielräume
  • Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins
  • Planung und Zielsetzung
  • Einsatz von systemischen Methoden

Darauf legen wir Wert

  • Praxisnah und lösungsorientiert vorgehen
  • Ziele formulieren und fokussieren
  • Neue Wahlmöglichkeiten eröffnen
  • Auswirkungen und Verträglichkeit von Veränderungsprozessen reflektieren
  • Individuelle Lebensumstände integrieren

OFFENE STELLEN

SEI MIT DABEI

Du wünschst Dir eine abwechslungsreiche Tätigkeit, bei welcher du eigenverantwortlich arbeiten kannst und flexibel in der Arbeitszeit­gestaltung bist? Außerdem möchtst Du Teil eines erfahrenen, humorvollen
und kompetenten Teams werden? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Aktuell keine offenen Stellen.

NICHT DAS RICHTIGE GEFUNDEN?

Du hast in unseren aktuellen Stellenangeboten nicht das Richtige gefunden?
Dann zeig uns Dein Engagement, denn wir freuen uns auf Deine Initiativbewerbung!

Bitte gebe bei Deiner Bewerbung an, in welchem Tätigkeitsfeld Du uns unterstützen möchtest.

RUF DIREKT AN

07321 4806133

BÜROZEITEN

Montag – Donnerstag
8 bis 12 Uhr
13 bis 16 Uhr

Freitag
8 bis 13 Uhr

BEKAMO

bekamo Jugendhilfe
gemeinnützige GmbH

Geschäftsführer: Alois Karg
Friedrich-Ebert-Straße 25/1
89522 Heidenheim
info@bekamo.de

Nach oben